Was sind Kategorien?

Mithilfe von Kategorien sollte der Leser erfassen können, worum es in deinem Blog geht. Kategorien bei Piconda stellen also quasi das Inhaltsverzeichnis dar, in das deine News oder Blogbeiträge einsortiert werden. Kategorien sind grobe, übergreifende Begriffe, quasi die Überschriften der Kapitel deiner Website. Kategorien sind hierarchisch aufgebaut, Sie können daher auch Unterkategorien bilden.

Da Kategorien hierarchisch angeordnet sind, kannst du auch Unterkategorien erstellen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Automobilblog mit der Kategorie ‚Automarke‘ und den Unterkategorien ‚Modell-1‘, ‚Modell-2‘, … Das macht natürlich nur Sinn, wenn du äußerst viele Blogbeiträge zu den entsprechenden Modellen schreibst, sich also eine Kategorisierung ‚lohnt‘. Ansonsten benutze lieber Schlagworte.

Wie viele Kategorien sind sinnvoll?

In der Regel reichen 6-8 Kategorien für einfache Webseiten
Bedenke, dass neue Besucher deiner Webseite oder deines Onlineshops mit zu vielen Inhalten schnell überfordert sind und deine Website bei schlechter Benutzerführung künftig meiden könnten, wenn Sie sich nicht zurechtfinden. Wir bei Piconda empfehlen wir in der Regel nicht mehr als 6-8 Kategorien zu erstellen (Bei sehr großen Unternehmensseiten, und Onlineshops ist die Anzahl entsprechend höher). Unter diese Kategorien sollten all deine Beiträge und Produkte einzusortieren sein.